Start|News-Archiv|Termine|Linksammlung|Lage und Anfahrt|Kontakte

Stiftsmusiker

Zu den Musikern des Prämonstratenser-Chorherrenstiftes Wilten zählen der Stiftskapellmeister Mag. Norbert Matsch und der Stiftsorganist o. Univ.-Prof. Mag. Kurt Estermann.

Stiftskapellmeister Mag. Norbert Matsch

Stiftskapellmeister Norbert Matsch

Prägende Lehrer:

• Leopold Friedl - der Lehrer bei den Sängerknaben in Altenburg
• Peter Planyavsky - der "kirchenmusikalische" Lehrer in Wien
• Erwin Ortner - der Lehrer für Chorleitung in Wien und bei jeder Gelegenheit aufs Neue

Schöne Aufgaben:

• Probenassistent im Arnold Schoenberg Chor
• Lehrbeauftragter für Chorleitung und Gregorianik am Diözesankonservatorium Wien
• Zweiter Kapellmeister der Sängerknaben vom Wienerwald
• Lehrbeauftragter für Chor- und Kapellmeisterausbildung am Institut für Musikerziehung in Bruneck (Südtirol)
• Gründer und Leiter des Michael Pacher Chores in Bruneck
• Stiftschorleiter in Innichen
• Lehrbeauftragter für Kirchenmusik an der Theologischen Hochschule in Brixen
• Domkapellmeister in Linz
• Stiftskapellmeister in Wilten

Auszeichnungen und Einladungen:

• Preisträger des "Erwin-Ortner-Preises" zur Förderung der Chormusik
• Einladungen zu zahlreichen Chorkursen wie Eurochor, Chor- und Orchesterwoche Bayrischer Wald, Chorleiterseminar Dientenheim, Chorleiterwoche am Grillhof u.v.a.

Stiftsorganist o. Univ.-Prof. Mag. Kurt Estermann

Stiftsorganist Kurt Estermann

1960 in eine traditionsreiche Musikerfamilie geboren, studierte er zunächst in seiner Heimatstadt Innsbruck bei Reinhard Jaud, abschließend und umfassend an der Musikuniversität Wien. Die prägenden Lehrpersönlichkeiten waren dabei Peter Planyavsky, Michael Radulescu, Erich Urbanner und Gordon Murray.

Das Spannungsfeld zwischen konzertanter Tätigkeit auf dem Gebiet der Tasteninstrumente und kompositorischer Arbeit spiegelt sich in den zuerkannten Preisen und Würdigungen: 1985 Orgelwettbewerb in Brügge/Belgien, 1987 Tiroler Musikförderungspreis, 1989 und 1995 Würdigungspreis des Bundesministeriums, 1989 Hofhaimerwettbewerb/Innsbruck, 1996 Kompositionspreis des Tiroler Sängerverbandes, 1997 Musikförderungspreis der Republik Österreich, 1998 Preis für künstlerisches Schaffen der Landeshauptstadt Innsbruck.

Seit 1990 ist er als Stiftsorganist mit dem Stift Wilten verbunden, im Jahr 2000 wurde er als ordentlicher Universitätsprofessor auf den Lehrstuhl für "Kirchliche Komposition" an der Musikuniversität Mozarteum in Salzburg berufen.

Seine Sorge um die zukünftige Pflege der Kirchenmusik drückt sich auch in der Mitgliedschaft verschiedener Gremien aus, unter anderem in den Kirchenmusikkommissionen der Erzdiözese Salzburg und der Diözese Innsbruck, sowie in der Gotteslob-Gemeindegesangsbuch-Kommission.

Stiftspfarrorganist Dominik Bernhard

Der aus Weiler im Allgäu (Deutschland) stammende Kirchenmusiker und Organist Dominik Bernhard (*1982) erhielt seine erste musikalische Ausbildung u.a. am Vorarlberger Landeskonservatorium.

Seine Studien absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater München in den Fächern Katholische Kirchenmusik (A-Diplom) und Konzertfach Orgel (bei Prof. Edgar Krapp), das er mit dem Meisterklassendiplom beendete. Für seine Studienleistungen wurde er mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet.

Seit 2012 ist er als Organist für die Stiftskirche und die Basilika Wilten angestellt. Zuvor war er vier Jahre als hauptamtlicher Kirchenmusiker der Pfarrei St. Ulrich in Unterschleißheim bei München tätig. Er ist außerdem Preisträger verschiedener Wettbewerbe wie dem Daniel-Herz Orgelwettbewerb in Brixen, dem Internationalen Rheinberger-Wettbewerb für Orgel in Vaduz und dem Orgelwettbewerb der Internationalen Orgelwoche Nürnberg.

Seine Konzerttätigkeit führt ihn regelmäßig in viele bedeutende Kirchen und Konzertsäle im deutschsprachigen Raum.

Die nächsten Termine

Freiraum - für dich
Ein Raum offen für dich und dem, was dich bewegt. Du bist eingeladen gemeinsam mit anderen diesen Raum zu nutzen, um in die spirituelle Tiefe der Erfahrungen einzutauchen. Anmeldung erbeten.
Datum: Mittwoch, 20. September 2017
Beginn: 15:00 Uhr
Ort: Dekanatsbüro, Klostergasse 1

25. Sonntag im Jahreskreis - Vesper in der Stiftskirche
Der Konvent feiert mit den Gläubigen eine gemeinsame Vesper in der Stiftskirche. Gespielt werden Orgelwerke von Johann Jacob Froberger (1616-1667) Capriccio FbWV 514 Libro Quarto Wien 1656.
Datum: Sonntag, 24. September 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: Stiftskirche Wilten, Innsbruck

weitere Termine...

die Suche

Geben Sie bitte in der untenstehenden Suchbox den Suchbegriff ein!

der Klosterladen

Klosterladen Stift Wilten Innsbruck

zu den Klosterprodukten

unsere Anschrift

Stift Wilten
Prämonstratenser-Chorherren
Klostergasse 7
A-6020 Innsbruck
Tirol, Österreich
Telefon: +43 512 583048
Fax: +43 512 583048-22

© Alle Rechte vorbehalten: Stift Wilten · Impressum|Kontakte|Newsletter