9. Juli
Märtyrer, (Adrian) * um 1528, † 9. Juli 1572 und (Jakob)* um 1542, † 9. Juli 1572

Adrian Jansen mit dem Beinamen „Becanus“, weil er aus Hilvarenbeek (Brabant) stammte, trat 1544 in die Prämonstratenser-Abtei Middelburg in der niederländischen Provinz Zeeland ein. Er wirkte als Novizenmeister und Kaplan. Um 1560 wurde er Pfarrer in Agterkerke und 1572 Pfarrer von Monster. Adrian war ein vorbildlicher Seelsorger in seiner Pfarrei, die schon mehrere Calvinisten zählte. 1572 überfielen die "Geusen" den Pfarrhof und verschleppten Adrian und seinen Mitbruder Jakob Lacoupe, der als Kaplan in Monster wirkte. Dasselbe Schicksal erlitten auch je ein Augustiner und Dominikaner, elf Franziskaner und vier Weltpriester; sie mussten unter Schlägen, Beleidigungen und dem Geschrei der Menge durch die Straßen gehen, sich strengen Verhören unterziehen, bei denen sie die eucharistische Realpräsenz und den Primat des Papstes verteidigten. Ihnen wurde das Essen entzogen, sie wurden misshandelt und grausam gefoltert, schließlich nach Gorcum (heute: Gorinchem) gebracht und erhängt.
Auch Jakob Lacoupe aus Oudenaarde (Flandern) war Chorherr der Abtei Middelburg ein. 1566 trat er zur Reformation über, wurde protestantischer Pastor und schrieb gegen die katholische Kirche. Sein Vater und sein Bruder, der ebenfalls Prämonstratenser in Middelburg war, konnten ihn wenige Monate später zur Rückkehr in sein Kloster bewegen, worauf ihn Abt Nikolaus van den Burcht nach fünf Jahren Bußzeit in der Abtei Marienweerd 1572 zum Kaplan in Monster ernannte. Zusammen mit seinem Pfarrer Adrian Jansens erlitt er am 9. Juli 1572 den Märtyrertod.


Newsletter

Wenn Sie unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter abonnieren wollen, geben Sie bitte hier Ihre Daten ein:

Anschrift

Stift Wilten
Prämonstratenser-Chorherren
Klostergasse 7
6020 Innsbruck
Tirol, Österreich
Telefon: +43 512 583048

email


Klosterladen

An der Pforte unseres Stiftes finden Sie unseren Klosterladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auch auf unserer facebook-Seite


Volltextsuche

Stift Wilten, Innsbruck